Geräte 1
Geräte 1

Präzise industrielle Feingerätetechnik

In unserem Herstellungsspektrum befinden sich beispielsweise Geräte für die Luftfahrt, Dentaltechnik,  Wehrtechnik und Metallografie. Sie stammen zum Teil aus eigener Entwickung oder werden nach Kundenwunsch bei uns angefertigt.

Luftfahrtgeräte

Für die Avionik stellen wir Anzeigegeräte und Sensoren für Cockpit Triebwerksüberwachung her.

Hierbei unterstützen wir unsere Kunden, die Systeme für Flugsteuerung sowie Cockpit- und Displaysysteme, Versorgungssysteme, Kabinen-Management-Systeme und Triebwerksregelung liefern.

Endkunden sind große Luftfahrzeughersteller wie Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer oder Airbus Helicopters. Im militärischen Segment sind unsere Kunden im Verbund mit europäischen Partnern an der Entwicklung und Serienfertigung von Ausrüstungssystemen für die Plattformen Tornado, Eurofighter, Eurocopter Tiger und NH90 beteiligt. Unser Gerätespektrum für Neufertigung und Instandsetzung umfasst beisielsweise:
  • Einfach-Drehzahlanzeiger
  • Mehrfach-Drehzahlanzeiger
  • Vorratsanzeiger
  • Temperaturanzeiger
  • Druckanzeiger
  • Mehrfach-Drehmomentanzeiger
  • Temperaturgeber
  • Temperaturschalter
  • Vorratsgeber
Eine Fertigung oder Instandsetzung erfolgt nach Spezifikation, mit Seriennummernverwaltung sowie der erforderlichen Dokumentation. Für alle Geräte wird ein Abnahmeprüfprotokoll erstellt und gehört zum Umfang der Lieferung.
Mehr... Weniger

Dentalgeräte

Für Dentallaboratorien stellen wir Geräte und Hilfsmittel aus eigener Entwicklung her. Beispielsweise für die Herstellung von Kunststoffprothesen.

Unser Leistungsspektrum umfasst weiterhin komplexe Prozessgeräte, die nach umfassenden Entwicklungs- und Erprobungsphasen erfolgreich am Markt vertreten sind.

Die Zahntechnik ist ein wichtiger Teilbereich zahnärztlicher Behandlungen. In diesem Handwerk, im eigenständigen Dentallabor oder als Teil einer Zahnarztpraxis, werden alle Arten von Zahnersatz hergestellt. Hierzu gehören Zahnkronen, Brücken, Teil- und Vollprothesen. Aber auch Inlays, sogenannte Knirscherschienen wie auch Schienen für Kieferbrüche oder Mundschutze für bestimmte Sportarten. Unsere Möglichkeiten
  • Gießküvetten
  • Zubehör für die Kunststoffgießtechnik
  • Dubliergeräte
  • Dampfstrahlgeräte
  • Polymerisationsgeräte
  • Arbeitsmittel und Ausrüstung
Mehr... Weniger

Geräte für die Metallografie

Die Lichthärtung ist die schonendste Art, eine Probe für die weitere Präparation vorzubereiten, denn die Aushärtung erfolgt unter kaltem UVA-Licht.
 
Die niedrige Polymerisationstemperatur und die hohe Transparenz von lichthärtenden Kunststoffen machen dieses Verfahren insbesondere für die Untersuchung bzw. Präparation von sensiblen Mikroteilen und temperaturempfindlichen Materialien unersetzlich.

Für diesen Anwendungsfall wurde unser leistungsstarkes Lichtpolymerisationsgerät mit mikroprozessorgesteuerter Intervallschaltung entwickelt. Es ist speziell auf die sichere und kontrollierte Aushärtung lichthärtender Kunststoffe in Einbettformen aus Polypropylen abgestimmt.

Das Gerät ist mit 6 Strahlern ausgestattet, die langwelliges UV-A im Bereich von 350-400nm emittieren. Die Strahler sind so platziert, dass eine optimale Bestrahlung des gesamten Innenraumes und damit der Einbettungen gegeben ist. Es können auch Einbettungen mit großem Volumen in unseren Polypropylen-Einbettformen problemlos durchgehärtet werden. Durch die Intervallschaltung wird die Polymerisation der Einbettungen so gesteuert, daß niedrige Temperaturen gegeben sind und keine Spannungen im Kunststoff entstehen.

Als wirksame Energiequelle wurde UV-A Bestrahlung gewählt, um eine beliebig lange Verarbeitungsbreite der Kunststoffe sowohl bei Tageslicht als auch bei künstlicher Beleuchtung zu gewährleisten.

Das Gerät ist so ausgelegt, dass der Anwender jede gewünschte Art der Bestrahlung und der zeitlichen Reihenfolge wählen kann. Insbesondere durch die Intervallschaltung, bei der jeder Bestrahlung eine Pause folgt, kann eine definierte Aushärtetemperatur vorbestimmt werden. Innerhalb der Intervallschaltung werden die Einbettungen durch die unteren und seitlichen Strahler bestrahlt. Um eine absolut sichere Aushärtung der gesamten Einbettungen zu gewährleisten, wird automatisch nach Ablauf der Intervallbestrahlung noch eine abschließende Vollbestrahlung mit allen 6 Strahlern über einer feste Zeit von 5 Minuten zugeschaltet.

Eine Aushärtedauer von 30 – 60 Minuten wird in der Regel vom Anwender als ausreichend schnell angesehen. In diesem Zeitrahmen kann die Spitzentemperatur im Bereich von 50 – 70°C gehalten werden. Dies stellt sehr gute metallografische Ergebnisse sicher.

Mehr... Weniger

Geräte für die Wehrtechnik

Für spezielle Anwendungen in der Wehrtechnik wurde ein hochpräziser Temperaturschalter entwickelt.

Das Gerät wurde nach umfangreichen Qualifikationstests für den vorgesehenen Einsatz zugelassen.

Die Tests umfassten Temperaturwechsel und Vibration. Der hierfür eingesetzte Shaker wurde wie folgt eingestellt:

5g rms Rauschen, 10-2000Hz mit überlagerten Temperaturwechsel von -30°C bis +140°C jeweils 4h kalt / 4h heiß. Nach jeweils 100 Stunden Shakerbetrieb wurde die Platte mit den Temperaturschaltern auf die nächste Achse umgebaut. Insgesamt wurden 3x100h gefahren.

Die Kontakte waren mit 24V Spannung beaufschlagt. Bezüglich des Schaltverhaltens der Temperaturschalter nach 100h in der dritten Achse (gesamt also 300h) waren keinerlei Auffälligkeiten feststellbar.

 

Mehr... Weniger